Pinnow

Die Gemeinde Pinnow, als Verwaltungssitz des Amtes Oder-Welse, befindet sich Gemeinde Pinnowzentral in der Mitte des Amtes Oder-Welse, grenzt im Norden an die Gemeinde Mark Landin, im Süden an die Gemeinde Schöneberg und im Westen an die Stadt Angermünde.

Pinnow ist überregional durch die Bundesstraße B2, die Kreisstraße K7304 und über die Bahn (Strecke Berlin-Angermünde-Pinnow-Schwedt/Oder) im Stundentakt (an Wochenenden und Feiertagen im Zwei-Stunden-Takt) zu erreichen. Der vorhandene Bahnhaltepunkt in Pinnow stellt das „Bahn-Tor“ zu den Naturerlebnissen der Umgebung dar.

Die Bedeutung der Gemeinde Pinnow wird vor allem geprägt als Wohn- und Industrie- sowie Gewerbestandort.  Umfangreiche Planungen der Gemeinde stellen ein gutes Miteinander der unterschiedlichsten Interessen sicher.  So wurden Bebauungspläne zur Ansiedlung von Bauwilligen ebenso wie eine Denkmalbereichssatzung zur Sicherung des historischen Zentrums der Gemeinde, insbesondere des ehemaligen Gutshofes mit seinen zwischenzeitlich rekonstruierten historischen landwirtschaftlichen Gebäuden und ein großes Industrie- und Gewerbegebiet von ca. 170 ha, eines der größten Industrie- und Gewerbegebiete des Landes Brandenburg, miteinander in Einklang gebracht.

In der Gemeinde gibt es eine Grundschule sowie das Deutsch-polnische Jugend-, Bildungs- und Kommunikationszentrum inklusive einer Kindertagesstätte in Trägerschaft des Amtes Oder-Welse.

Die Gemeinde Pinnow ist Sieger im Landeswettbewerb 2002/2003 „Unser Dorf soll schöner werden, unser Dorf hat Zukunft“ des Landes Brandenburg. Im Bundeswettbewerb 2004 erhielt die Gemeinde eine „Silberplakette“.

Einwohnerzahl: 891 (Stand: 12.2016)
Gewerbebetriebe: 72 (Stand 2.2017)

Geoportal Pinnow

zur Karte von Pinnow auf dem Geoportal

Bodenflächen nach Art der tatsächlichen Nutzung: 
Gesamtfläche:1328 ha, davon u.a.
Gebäudefläche:ca. 39 ha
Verkehrsfläche:ca. 43 ha
Landwirtschaftsfläche:ca. 865 ha
Waldfläche:ca. 257 ha
Wasserfläche:ca. 38 ha