Mark Landin

Die Gemeinde Mark Landin besteht aus den Ortsteilen Landin, Schönermark Gemeinde Mark Landin im Amt Oder-Welseund Grünow. Das Gemeindegebiet grenzt im Norden an die Gemeinde Passow, im Osten an die Industriestadt Schwedt/Oder, im Westen an die Stadt Angermünde und im Süden an die Gemeinden Pinnow, Schöneberg und Berkholz-Meyenburg an.

Im Süden befinden sich die Naturschutzgebiete „Landiner Haussee“ sowie „Felchowsee“, im Nord-Westen wird die Gemeinde vom Fluss „Welse“ und seinem Bruch begrenzt.
Im Ortsteil Landin gibt es mit der historischen Schlossanlage, Gutshöfen und Landarbeiterhäusern nicht nur steinalte Zeitzeugen, sondern auch eine Kindertagesstätte als Zeichen einer lebendigen Dorfgemeinschaft. In Schönermark lädt ein sehenswertes Heimatmuseum zu Besuchen in der Vergangenheit ein.

Die Bedeutung der Gemeinde Mark Landin wird vor allem als Wohnstandort und touristisch durch die Nähe zum Nationalpark „Unteres Odertal“ sowie den Naturschutzgebieten „Felchowsee“, „Landiner Haussee“ und der Welse mit ihrem Bruch geprägt.

Die Gemeinde Mark Landin ist überregional durch die Bundesstraße 2, den Landesstraßen L28 sowie L285 sowie nahverkehrstechnisch durch Buslinien der Uckermärkischen Verkehrsgesellschaft erschlossen.

Einwohnerzahl: 1.001 (Stand: 12.2016)
Ortsteile: Grünow; Landin, Schönermark
Gemeindeteile im OT Landin: Hohenlandin; Niederlandin
Gewerbebetriebe: 57 (Stand 2.2017)

Geoportal Mark Landin

zur Karte von Mark Landin auf dem Geoportal

Bodenflächen nach Art der tatsächlichen Nutzung: 
Gesamtfläche:4452 ha, davon u.a.
Gebäudefläche:ca. 94 ha
Verkehrsfläche:ca. 106 ha
Landwirtschaftsfläche:ca. 3.506 ha
Waldfläche: ca. 411 ha
Wasserfläche:ca. 196 ha