Archiv des Autors: Oliver Jabs

Juni-Amtsblatt erschienen

Am Sonntag erschien das aktuelle Amtsblatt für das Amt Oder-Welse. Es wird kostenlos an alle Haushalte des Amtsbereiches verteilt. Sollten Sie keines erhalten haben, teilen Sie das bitte unter Telefon 03 33 35 / 71 912 mit.

Die Online-Version können Sie HIER lesen.

Elterninformation zur Befreiung von den Kita Elternbeiträgen gemäß der 2. Richtlinie Kita-Elternbeitrag Corona 2021

Stand: 27.05.2021

Die Landesregierung hat sich in der Kabinettsitzung am 25. Mai 2021 dafür ent-schieden, ab dem 1. Juni 2021 nicht länger am Appell vom 13. Dezember 2020, kein Angebot der Kindertagesbetreuung in Anspruch zu nehmen, festzuhalten.

Damit ist ab dem 1. Juni 2021 keine Erstattung von Elternbeiträgen nach der zweiten Richtlinie Elternbeitrag Corona durch das Land in den Fällen mehr vorgesehen, in denen die Eltern auf die Inanspruchnahme der Betreuung freiwillig verzichtet haben und deswegen vom Einrichtungsträger von der Beitragspflicht freigestellt wurden. Die zweite Richtlinie Elternbeitrag Corona fördert jedoch weiterhin entgangene Elternbeiträge, wenn aufgrund von Bundes- oder Landesrecht landesweit oder regional bezogen auf einen Landkreis oder eine kreisfreie Stadt präventiv Kindertagesstätten oder Kindertagespflegestellen pandemiebedingt mindestens 14 Tage geschlossen werden mussten.

Weitere Informationen zur aktuellen Rechtslage sind dem Schreiben des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport vom 26. Mail 2021 zu entnehmen.

Mai-Amtsblatt erschienen

Am Sonntag erschien das aktuelle Amtsblatt für das Amt Oder-Welse. Es wird kostenlos an alle Haushalte des Amtsbereiches verteilt. Sollten Sie keines erhalten haben, teilen Sie das bitte unter Telefon 03 33 35 / 71 912 mit.

Die Online-Version können Sie HIER lesen.

Projekt: “Verbesserung der epidemiologischen Sicherheit und Begrenzung der Folgen der COVID-19-Pandemie im deutsch-polnischen Grenzgebiet”

Deutsch-polnischer Bericht über die epidemiologische Lage im Rahmen des Projekts  “Verbesserung der epidemiologischen Sicherheit und Begrenzung der Folgen der COVID-19-Pandemie im deutsch-polnischen Grenzgebiet” durchgeführt im Rahmen des COVID-19-Sonderprogramms, im Rahmen des Fonds für Kleine Projekte „Bekämpfung der COVID-19-Pandemie und ihrer Folgen in der Euroregion Pomerania” im Rahmen des „Fonds für kleine Projekte – Kommunikation, Integration und Zusammenarbeit ” Kooperationsprogramm Interreg VA Mecklemburg Vorpommern / Brandenburg / Polen.

Die Coronavirus-Pandemie hat in den letzten Monaten viele Bereiche unseres täglichen Lebens auf den Kopf gestellt. Die aktuelle Situation in der Zeit der COVID-19-Pandemie hat gezeigt, wie wichtig Gesundheits- und Lebensrettende Einheiten –  einschließlich Feuerwehren, für das Leben der Menschen sind. Eine Zusammenarbeit solcher Einheiten ist erforderlich, um die Sicherheit der Grenzbewohner zu gewährleisten. Die geschlossene deutsche-polnische Grenze erzwang die Notwendigkeit, neue Methoden für die Fortsetzung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zu entwickeln. Die Gewährleistung der Sicherheit unserer Einwohner hat gezeigt, dass Bedrohungen und Gefahren keine Grenzen kennen.

Bei der Analyse der Auswirkungen der Pandemie auf grenzüberschreitende Kontakte liegt die Schlussfolgerung nahe, dass gerade jetzt während der Pandemie der Wille zur Zusammenarbeit mit den Nachbarn für gemeinsame Anstrengungen zur Bekämpfung der Auswirkungen von COVID-19 von großer Bedeutung ist. In den kommenden Jahren werden diese Aktivitäten in allen Bereichen des Gemeinschaftslebens im deutsch-polnischen Grenzgebiet eine Schlüsselrolle spielen. Die Reife dieser nachbarschaftlichen Beziehungen, die beide Länder erreicht haben, wird eine hervorragende Grundlage für die Stärkung der Zusammenarbeit gegen Widrigkeiten darstellen, gestützt auf positiven Erfahrungen unserer bisherigen Zusammenarbeit.

Magdalena Andrzejewska
Projektkoordinator
Gemeinde Chojna

Sonder-Amtsblatt erschienen

Am 16. April erschien ein Sonder-Amtsblatt für Pinnow. Es wird kostenlos an alle Haushalte der Gemeinde verteilt. Sollten Sie keines erhalten haben, teilen Sie das bitte unter Telefon 03 33 35 / 71 912 mit.

Die Online-Version können Sie HIER lesen.

April-Amtsblatt erschienen

Am Sonntag erschien das aktuelle Amtsblatt für das Amt Oder-Welse. Es wird kostenlos an alle Haushalte des Amtsbereiches verteilt. Sollten Sie keines erhalten haben, teilen Sie das bitte unter Telefon 03 33 35 / 71 912 mit.

Die Online-Version können Sie HIER lesen.

Bekanntmachung der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Bekanntmachung des Beschlusses vom 19. Mai 2020 und des Beschlusses vom 6. August 2020 des Regionaldirektors für Umweltschutz in Stettin zum Beschluss vom 18. März 2020 des Regionaldirektors für Umweltschutz in Stettin und der Ersetzung der Auslegung dieser Entscheidungen für das Verfahren zu den grenzüberschreitenden Umweltauswirkungen des geplanten Projekts der Republik Polen mit dem Titel “1B.2 Etappe I und Etappe II Modernisierungsarbeiten an der Oder als Grenzfluss im Rahmen des Projekts des Hochwasserschutzes im Einzugsgebiet der Oder und Weichsel” (weiter zur Bekanntmachung).

März-Amtsblatt erschienen

Am Sonntag erschien das aktuelle Amtsblatt für das Amt Oder-Welse. Es wird kostenlos an alle Haushalte des Amtsbereiches verteilt. Sollten Sie keines erhalten haben, teilen Sie das bitte unter Telefon 03 33 35 / 71 912 mit.

Die Online-Version können Sie HIER lesen.