Martinsmarkt 2018

Mit dem Martinsmarkt wird in diesem Jahr wieder die Winterzeit eingeläutet und mit Markttreiben, Unterhaltung, kulinarischen Köstlichkeiten und einem Lampionumzug die trübe Novemberstimmung vertrieben. Am Sonntag, dem 11. November, öffnen sich dazu die Tore der Gutsscheune um 11 Uhr.

Bis 18 Uhr werden an kleinen Ständen in der Scheune Kunst und Kunsthandwerk mit Töpferei und Keramikerzeugnissen, Schmuck und Spielzeug sowie Tee und wohlriechende Gewürze, Honig und Imkereiprodukte angeboten. Auch die Gärtnerei ist mit einem Stand vertreten und bietet Gestecke zur Adventsvorbereitung an.

Für das leibliche Wohl sorgen Anbieter mit Deftigem aus Topf und Pfanne, Kaffee und Kuchen sowie feinen Häppchen aus regionalen Zutaten und regionaler Küche. Im Holzbackofen auf dem Gutshof duften frisches Brot und saftige Bratäpfel um die Wette. Pellkartoffeln mit Quark stillen auch den größten Hunger.

Während die Älteren die Stimmung in der Gutsscheune genießen, können die Jüngeren es sich in der Vorleseecke gemütlich machen, Dia-Filme anschauen, kreativ in der Bastelecke werden, ein paar Runden hoch zu Ross drehen oder sich auf den Höhepunkt des Martinsfestes vorbereiten: In der Bastelecke wird zum Laternenbasteln eingeladen, denn um 17:30 Uhr startet nach einem gemeinsamen Martinssingen der Lampionumzug auf dem Gutshof.