Dezember-Amtsblatt erschienen

Am Sonntag erschien das aktuelle Amtsblatt für das Amt Oder-Welse. Es wird mit der kostenlosen Sonntagszeitung verteilt. Sollten Sie keines erhalten haben, teilen Sie das bitte unter Telefon 03 33 35 / 71 912 mit.

Die Online-Version können Sie HIER herunterladen. Dafür benötigen Sie den Acrobat Reader.

Verkehrseinschränkungen – Erneuerung Bahnübergänge

Aufgrund von Gleisbauarbeiten und Schienenerneuerungen kommt es an den Bahnübergängen Pinnow und Niederlandin zu folgenden Verkehrseinschränkungen:

  • 16278 Pinnow – Landiner-/Dorfstraße
    Dauer der Beschränkung: 9.11.2018, 20:00 Uhr bis 14.11.2018, 6:00 Uhr
    Umleitung erfolgt über den Bahnübergang in Richtung Industrie- und Gewerbegebiet Pinnow
  • 16278 Mark Landin, OT Landin – Niederlandin-Julienwalde
    Dauer der Beschränkung: 11.11.2018, 7:00 Uhr – 19:00 Uhr und 12.11.2018, 8:00 Uhr – 16:00 Uhr

 

 

November-Amtsblatt erschienen

Am Sonntag erschien das aktuelle Amtsblatt für das Amt Oder-Welse. Es wird mit der kostenlosen Sonntagszeitung verteilt. Sollten Sie keines erhalten haben, teilen Sie das bitte unter Telefon 03 33 35 / 71 912 mit.

Die Online-Version können Sie HIER herunterladen. Dafür benötigen Sie den Acrobat Reader.

Redaktions- und Anzeigenschluss für die nächste Ausgabe ist voraussichtlich am 14. November, Erscheinungstermin ist der 2. Dezember 2018.

Martinsmarkt 2018

Mit dem Martinsmarkt wird in diesem Jahr wieder die Winterzeit eingeläutet und mit Markttreiben, Unterhaltung, kulinarischen Köstlichkeiten und einem Lampionumzug die trübe Novemberstimmung vertrieben. Am Sonntag, dem 11. November, öffnen sich dazu die Tore der Gutsscheune um 11 Uhr.

Bis 18 Uhr werden an kleinen Ständen in der Scheune Kunst und Kunsthandwerk mit Töpferei und Keramikerzeugnissen, Schmuck und Spielzeug sowie Tee und wohlriechende Gewürze, Honig und Imkereiprodukte angeboten. Auch die Gärtnerei ist mit einem Stand vertreten und bietet Gestecke zur Adventsvorbereitung an.

Für das leibliche Wohl sorgen Anbieter mit Deftigem aus Topf und Pfanne, Kaffee und Kuchen sowie feinen Häppchen aus regionalen Zutaten und regionaler Küche. Im Holzbackofen auf dem Gutshof duften frisches Brot und saftige Bratäpfel um die Wette. Pellkartoffeln mit Quark stillen auch den größten Hunger.

Während die Älteren die Stimmung in der Gutsscheune genießen, können die Jüngeren es sich in der Vorleseecke gemütlich machen, Dia-Filme anschauen, kreativ in der Bastelecke werden, ein paar Runden hoch zu Ross drehen oder sich auf den Höhepunkt des Martinsfestes vorbereiten: In der Bastelecke wird zum Laternenbasteln eingeladen, denn um 17:30 Uhr startet nach einem gemeinsamen Martinssingen der Lampionumzug auf dem Gutshof.

Vollsperrung zwischen Flemsdorf und Meyenburg

Wegen dringender Straßensanierungsmaßnahmen ist die Landesstraße L 284 zwischen Flemsdorf (Gemeinde Schöneberg, Ortsausgang Richtung Schwedt) und Abzweig Meyenburg (Gemeinde Berkholz-Meyenburg) vom 8. Oktober an voll gesperrt.

Bis voraussichtlich zum 30. Oktober wird dort im Auftrag des Landesbetriebes Straßenwesen Brandenburg eine neue Asphaltschicht auf beiden Richtungsfahrbahnen aufgebracht.

Eine Umleitung ist über die Bundesstraße B2n zwischen dem Pinnower Kreisel und Schwedt/Oder ausgeschildert.

Oktober-Amtsblatt erschienen

Am Sonntag erschien das aktuelle Amtsblatt für das Amt Oder-Welse. Es wird mit der kostenlosen Sonntagszeitung verteilt. Sollten Sie keines erhalten haben, teilen Sie das bitte unter Telefon 03 33 35 / 71 912 mit.

Die Online-Version können Sie HIER herunterladen. Dafür benötigen Sie den Acrobat Reader.

Redaktions- und Anzeigenschluss für die nächste Ausgabe ist voraussichtlich am 17. Oktober, Erscheinungstermin ist der 4. November 2018.

Deutsch-Polnisches Nationalparkerntefest 2018

Das Deutsch-Polnische Nationalparkerntefest der Gemeinden des Amtes Oder-Welse lockt jedes Jahr Tausende Besucher auch den historischen Gutshof in Pinnow. Am ersten Septemberwochenende präsentiert sich dort ein breites Spektrum des ländlichen Lebens – eine bunte Mischung aus Landwirtschaft, Kultur, Handwerk, Kunst, Pferdesport.

Das diesjährige Nationalparkerntefest beginnt am 1. September um 11 Uhr mit einem Festumzug durch Pinnow. Auf dem Gutshof findet bereits ab 10 Uhr ein deutsch-polnischer Handwerker- und Bauernmarkt statt. In der Gutsscheune stellen regionale Künstler ihre Werke aus.

Die Kitas haben sich auch in diesem Jahr kreativ beteiligt. Die fantasievollen Strohpuppen werden vorgestellt und prämiert.

Es gibt Tierschauen sowie Reitvorführungen, Chor- und Tanzgruppenauftritte, Darbietungen von Übungen mit Hund und Hundehalter aus der Hundeschule Hu.N.D. unter der Leitung von Marina Gieche, die in diesem Jahr auf ihre 15-jährige erfolgreiche Arbeit zurückblicken kann, sowie jede Menge Musik und Mitmachaktionen für Klein und Groß. Das Museum „Natur und Geschichte erleben“, öffnet die Türen und der Hof Anton präsentiert in diesem Jahr erstmals eine Holzverladung nach alter Tradition.

Für die kleinen Besucher wird ein riesiger Spielplatz mit den beliebten Hüpfburgen und einer Strohkletterburg sowie vielen kleinen Mitmachaktionen aufgebaut. Im Erntecafé am Gutspark (Terrasse der Mensa) lassen sich die Vorführungen der Kitas und des Nationalparkchors Criewen gemütlich bei Kaffee und Kuchen verfolgen.

Am Sonntag klingt das Deutsch-Polnische Nationalparkerntefest mit einem Frühschoppen am Reitplatz aus, während die Springreiter, die an beiden Tagen ab 8 Uhr um die begehrten Schleifen antreten, noch bis zum Abend ihre Wettbewerbe austragen.

Besucherparkplätze stehen am Sonnabend am Bahnhof und im Schmiedeweg zur Verfügung. Während des Umzugs sind die Straße der Jugend und die Dorfstraße vom Ahornweg bis zur Straße Am Dorfteich gesperrt. Teilnehmer des Ernteumzugs nehmen ab 10 Uhr in der Straße der Jugend Aufstellung.

Dieses Projekt wird durch die Europäische Union aus Mitteln des Europäischen Fonds für egionale Entwicklung unterstützt (Fonds für kleine Projekte Interreg V A Mecklenburg-Vorpommern / Brandenburg / Polen in der Euroregion Pomerania).

September-Amtsblatt erschienen

Am Sonntag erschien das aktuelle Amtsblatt für das Amt Oder-Welse. Es wird mit der kostenlosen Sonntagszeitung verteilt. Sollten Sie keines erhalten haben, teilen Sie das bitte unter Telefon 03 33 35 / 71 951 mit.

Die Online-Version können Sie HIER herunterladen. Dafür benötigen Sie den Acrobat Reader.

Redaktions- und Anzeigenschluss für die nächste Ausgabe ist voraussichtlich am 19. September, Erscheinungstermin ist der 7. Oktober 2018.

August-Amtsblatt erschienen

Am Sonntag erschien das aktuelle Amtsblatt für das Amt Oder-Welse. Es wird mit der kostenlosen Sonntagszeitung verteilt. Sollten Sie keines erhalten haben, teilen Sie das bitte unter Telefon 03 33 35 / 71 951 mit.

Die Online-Version können Sie HIER herunterladen. Dafür benötigen Sie den Acrobat Reader.

Redaktions- und Anzeigenschluss für die nächste Ausgabe ist voraussichtlich am 16. August, Erscheinungstermin ist der 26. August 2018.

Stellenangebot Mitarbeiter/in Allgemeine Verwaltung

Das Amt Oder-Welse sucht zum 1. September 2018 zwei

Mitarbeiter/innen Allgemeine Verwaltung

zur unbefristeten Einstellung (Teilzeit, 30 Stunden wöchentlich, TVÖD).

Zu den Aufgaben zählen die allgemeine Verwaltung, Haushalts- und Rechnungswesen sowie Ordnungsangelegenheiten.

Erwartet wird eine abgeschlossene Berufsausbildung zum/zur Verwaltungsfachangestellten oder ähnlich sowie der Führerschein für die Klasse B. Ein eigenes Auto sollte ebenso vorhanden sein.

Wichtig sind außerdem eine selbstständige Arbeitsweise sowie die Fähigkeit und Bereitschaft, sich schnell in das Arbeitsgebiet einzuarbeiten. Geschick und Einfühlungsvermögen im Umgang mit den Bürgern, eine gute mündliche und Schriftliche Ausdrucksfähigkeit und die Bereitschaft zur Fortbildung sollte für die Bewerber/innen selbstverständlich  sein. Kritikfähigkeit und Belastbarkeit sowie das Zehn-Fingersystem

Rückfragen und weitere Informationen bei Joanna Medynska, Amt Oder-Welse, Gutshof 1, 16278 Pinnow, Telefon: 03 33 35 / 71 920, Fax: 03 33 35 / 71 940, E-Mail: verwaltung@amt-oder-welse.de.

Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Beurteilungen, Qualifikationen) senden Sie bitte bis zum 20. August 2018 auf dem Postweg oder per E-Mail an obige Adresse.